Dissertation (Metadaten)
Titel:Untersuchungen zur LDL-Rezeptoraktivität des Karpfen (Cyprinus carpio L.)
 
Autor:Martin Landolf Lobemeier
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-3418
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:590 Tiere (Zoologie)
 
Datum der mdl. Prüfung:13.07.2000
 
Referent(in):PD Dr. E. Wodtke
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. W. Wünnenberg
 
Beschreibung:Die vorliegende Arbeit beinhaltet die Charakterisierung des LDL-Rezeptors von Vertretern verschiedener Wirbeltierklassen mit besonderem Schwerpunkt auf Untersuchungen am Karpfen (Cyprinus carpio). Zusätzlich wurden Präparationen von Lipoproteinen geringer Dichte (LDL) von Mensch, Forelle und Karpfen auf ihre Bindungsfähigkeit an Geweben von Mensch, Rind, Forelle und Karpfen überprüft. Entgegen den Angaben von Fainaru et al. (Comp Biochem Physiol [B]. 1988; 91: 331-338) konnte eine spezifische Bindung von Human-LDL weder an Lebermembranen des Karpfen, noch an Lebermembranen der Forelle nachgewiesen werden. Auch für Forellen-LDL konnte eine spezifische Bindung an Human-Lebermembranen nicht gezeigt werden. Dagegen wurden die oben genannten LDL-Präparationen von den untersuchten Membrantypen der verschiedenen Wirbeltierspezies rezeptor-vermittelt gebunden. Prinzipiell binden LDL von Fischen mit niedrigerer Affinität als Säuger-LDL an Säuger-Membranpräparationen und umgekehrt. Die Untersuchungen wurden von einer kritischen Analyse der Methoden der Proteinbestimmung nach Lowry und der Auswertung von Rezeptorbindungsstudien begleitet, zu deren objektiven Durchführung zwei Computerprogramme entwickelt wurden.
 
Schlagworte:Karpfen ; Low-density-Lipoproteine ; Rezeptor ; Ligand ; LDL-Rezeptor, Plasmalipoproteine, LDL, Low Density Lipoprotein, Cholesterolmetabolismus, Leber, Forelle, Human, nicht-lineare Regression
 
Dokumente:
d341.pdf (4.187 kB)    ZIP generieren   Details >>