Dissertation (Metadaten)
Titel:Telemetrische Untersuchungen zur Verbreitung, zum Tauchverhalten und zur Tauchphysiologie von Seehunden (Phoca vitulina vitulina) des Schleswig-Holsteinischen Wattenmeeres
 
Autor:Thomas Orthmann
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-3863
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:590 Tiere (Zoologie)
 
Datum der mdl. Prüfung:18.12.2000
 
Referent(in):Prof. Dr. D. Adelung
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. M. Spindler
 
Beschreibung:In der vorliegenden Studie ist das herbst-winterliche Tauchverhalten von Seehunden des Schleswig-Holsteinischen Wattenmeeres mit Hilfe von Satellitensendern und Fahrtenschreibern telemetrisch untersucht worden. Die Tiere nutzten in diesem Zeitraum das Wattenmeer primär als Ruheraum. Beutesuche und Beutejagd finden fast ausschließlich in der vorgelagerten Nordsee statt. Länge und Gestaltung der Beutezüge unterschieden sich deutlich von den bisher für Seehunde beschriebenen Beutezügen. Sie hatten durchschnittliche Dauern von zwischen 12 und 70 Stunden, mit einem Maximum von 112 Stunden. Die dabei zurückgelegten Wegstrecken reichten bis zu 100 km linearer Distanz zwischen dem Hauptruheplatz im Wattenmeer und den Jagdorten auf See. Die Seehunde waren in ihren durchschnittlichen Tauchtiefen von 20 - 30 m topographisch limitiert. Fast alle Tauchgänge innerhalb der Beutezüge waren benthisch ausgerichtet. Über 85% ihrer Zeit auf See verbrachten die Robben getaucht. Die Tiere sind dabei jedoch nicht an ihre tauchphysiologischen Leistungsgrenzen gestoßen zu sein. Die für alle marinen Säuger limitierende "Aerobe Tauchgrenze" (ATG) wurde offensichtlich in keinem Fall erreicht bzw. überschritten. Das Ruheverhalten der Tiere korrelierte weder mit den Gezeiten noch mit klimatischen Faktoren. Ergänzend wurden mit Hilfe eines Seehundmodelles verschiedene Telemetriegeräte in einem Windkanal auf die durch sie induzierte Zunahme des Strömungswiderstandes untersucht. Dadurch sollten mögliche energetische bzw. verhaltensbiologische Folgen telemetrischer Studien an Robben erkannt und quantifiziert werden.
 
Schlagworte:Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ; Seehund ; Tauchen ; Meeresbiologie, Telemetrie, Tauchverhalten, Meeressäuger, Satellitensender, Fahrtenschreiber, Tauchphysiologie, Robben
 
Dokumente:
d386.pdf (4.296 kB)    ZIP generieren   Details >>