Dissertation (Metadaten)
Titel:Massenkultur von Mikroalgen mit pharmazeutisch nutzbaren Inhaltsstoffen unter Verwendung von CO2 und NaHCO3, gewonnen aus den Abgasen eines Blockheizkraftwerkes
 
Autor:Franziska Jander
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-4500
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:610 Medizin und Gesundheit
 
Datum der mdl. Prüfung:14.05.2001
 
Referent(in):Prof. Dr. P. Pohl
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. W. Blaschek
 
Beschreibung:Die Verbrennung von größtenteils fossilen Kohlenstoffverbindungen führt zu einem stetigen Anstieg der CO2-Konzentration in unserer Atmosphäre. Dieser ist höchstwahrscheinlich maßgeblich am Treibhauseffekt und der daraus resultierenden Klimaerwärmung beteiligt. Algen können CO2 im Rahmen der Photosynthese noch in Konzentrationen verwerten, die weit über der atmosphärischen Konzentration (0,03%), nämlich bei 4-5 % liegen. Mikroalgen und Cyanobakterien enthalten eine Vielzahl pharmazeutisch-medizinisch relevanter Inhaltsstoffe, wie z.B. Carotinoide, Sterole oder hochungesättigte Fettsäuren. Im Rahmen dieser Dissertation wurden geeignete Cyanobakterien und Chlorophyceen gesucht, bei denen die Biomasse-Ausbeute durch externe Zufuhr von Kohlendioxid und/oder NaHCO3 zum Nährmedium gesteigert werden konnte. Auf diesem Wege wurde außerdem eine Erhöhung der Ausbeute der Gesamtmenge an Inhaltsstoffen erzielt. Dabei wurde das CO2 aus den Abgasen eines Blockheizkraftwerkes als Kohlenstoffquelle verwendet, das NaHCO3 konnte durch Abgaseinleitung in Natronlauge gewonnen werden. Aufgrund unserer Versuche wurde deutlich, daß Algen-Massenkulturen prinzipiell zur CO2-Entsorgung aus Abgasen beitragen können, jedoch nicht in der Lage sind, den gesamten CO2-Ausstoß eines Blockheizkraftwerkes zu entsorgen. Das Hauptziel der Algen-Massenzucht muß in der Gewinnung pharmazeutisch-medizinisch nutzbarer Verbindungen liegen, das Nebenziel in der Entsorgung der Abgase. Unter diesen Aspekten erwiesen sich sowohl die Grünalge Chlorella vulgaris als auch das Cyanobakterium Spirulina platensis als am besten geeignet.
 
Schlagworte:Mikroalgen, Abgas, Kohlendioxid, NaHCO3, Wachstumsintensität, Blockheizkraftwerk, BHKW
 
Dokumente:
d450.pdf (2.973 kB)    ZIP generieren   Details >>