Dissertation (Metadaten)
Titel:Nachweis und Charakterisierung von Actinobacterien und einigen Planctomycetales aus marinen Schwämmen
 
Autor:Vanessa Grabowski
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-5947
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:570 Biowissenschaften, Biologie
 
Datum der mdl. Prüfung:11.06.2002
 
Referent(in):Prof. Dr. Imhoff
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. Schönheit
 
Beschreibung:Actinobakterien aus Schwämmen der Ostsee, der Nordsee und des Mittelmeeres wurden isoliert und charakterisiert, wobei hauptsächlich Isolate aus Halichondria panicea untersucht wurden. Neben der kultivierten Diversität wurde mit Hilfe von Klonierungsexperimenten und der denaturierenden Gradientengelelektrophorese (DGGE) ebenfalls die genetische Diversität der Actinobakterien untersucht. Während die isolierten Actinobakterien hauptsächlich als Angehörige der Unterordnungen Micrococcineae und Corynebacterineae identifiziert werden konnten, bildeten die Sequenzen der Klone separate Cluster. Die Sequenzen ließen sich keiner Unterordnung zuordnen und lieferten damit Hinweise auf eine noch unbekannte Gruppe innerhalb des Phylums. Die Ergebnisse der DGGE zeigten standortspezifisches Vorkommen bestimmter schwamm-assoziierter Actinobakterien, das Auftreten von artspezifischen Formen konnte mit dieser Methode nicht festgestellt werden. Die Anpassung der Actinobakterien an den marinen Lebensraum wurde auf Basis ihres Salzverhaltens ermittelt. Es zeigte sich, daß die isolierten Actinobakterien über breite Toleranzbereiche hinsichtlich des Salzgehaltes ihrer Umgebung verfügen. Der Großteil der Stämme ist als marin oder als Brackwasserorganismen einzustufen und damit sehr gut an die Bedingungen in den Probenahmegebieten angepaßt. Eine mögliche Basis für eine funktionelle Gemeinschaft von Mikroorganismen und Schwämmen stellt die Naturstoffsynthese von Bakterien dar. In der vorliegenden Arbeit produzierten 26 % der Isolate Antibiotika, so dass Actinobakterien als Partner funktioneller Gemeinschaften mit den Schwämmen in Betracht gezogen werden können. Darüber hinaus stellen sie eine hoffnungsvolle Quelle neuer Naturstoffe dar. Die Klonierung der 16S rDNA von Planctomycetales aus Schwämmen ist in dieser Arbeit an Haliclona valliculata erstmals gelungen.
 
Schlagworte:Mittelmeer ; Nordsee ; Ostsee ; Brotkrustenschwamm ; Strahlenpilze ; Nachweis ; Schwamm, Symbiose, Actinobakterien, Naturstoffe, Planctomycetales, Antibiotika, Halichondria panicea, Diversität
 
Dokumente:
d594.pdf (43.694 kB)    ZIP generieren   Details >>