Dissertation (Metadaten)
Titel:Analyse von Farbmustern und Verhaltensweisen bei Tieren im Regenwald Costa Ricas auf der Grundlage von Studien an Tagfaltern (Lepidoptera: Nymphalidae: Ithomiinae, Brassolinae) und deren multimediale Darstellung im "Mediendom"
 
Autor:Hannes Petrischak
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-7543
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:570 Biowissenschaften, Biologie
 
Datum der mdl. Prüfung:08.07.2003
 
Referent(in):PD Dr. W. Böckeler
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. K. Böttger
 
Beschreibung:Die Schmetterlingsarten des "Tigerstreifen"-Komplexes von verschiedenen Beobachtungsorten in den Regenwäldern Costa Ricas werden vorgestellt. Arten der Melitaeinae (Nymphalidae) und Dismorphiinae (Pieridae) werden den Müller'schen Mimikry-Ringen der Ithomiinae (Nymphalidae) als "quasi-Bates'sche Nachahmer" gegenüber gestellt. Neben den "Tigerstreifen"-Faltern (Flughöhe 1-7 m über dem Boden) wurden Ithomiinae des "Transparent"-Komplexes beobachtet. Die Wiedergabe von Licht- und Schattenverhältnissen auf den Flügeln der Schmetterlinge ("Biotoptracht") wird als eine Form der Tarnung gedeutet. Lichtflecken im Wald werden von bestimmten "Tigerstreifen"-Faltern (Dircenna relata, Pteronymia notilla, Dismorphia eunoe) territorial gegen andere Falter verteidigt. Intra- und interspezifische Wettkämpfe konnten dokumentiert und mit dem europäischen "Lichtflecken-Falter" Pararge aegeria (Nymphalidae: Satyrinae) verglichen werden. Die Bedeutung von Warnmustern und Biotoptracht im Zusammenhang mit diesem Verhalten wird diskutiert. Der Einsatz von Duftschuppen und die Nahrungsaufnahme von Vogelkot bei den Ithomiinae wurden dokumentiert und im Hinblick auf Farbmuster und Verhalten analysiert. Mimese in verschiedener Ausprägung wird als Primärschutz verschiedener Entwicklungsstadien einiger Arten der Brassolinae (Nymphalidae) vorgestellt, z.B. die Blattmimese der Puppen. Ein direkter fotografischer Vergleich zeigt, dass die Augen tagaktiver Reptilien gute Vorbilder für die Augenflecken auf den Flügeln der Caligo-Arten sein könnten. Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen dem Mimikry-Komplex der Korallenschlangen und dem "Tigerstreifen"-Komplex der Schmetterlinge werden herausgearbeitet. Das territoriale Verhalten mancher Ithomiinae wird mit dem des Pfeilgiftfrosches Dendrobates pumilio (Anura: Dendrobatidae) verglichen. Eine ähnliche Biotoptracht wie bei den Schmetterlingen wird bei Vögeln aufgezeigt. Mimese, wie sie in mehreren Stadien der Brassolinae auftritt, wird in ähnlicher Form bei Schlangen (Rinden- und Astmimese) bzw. Laubfröschen, Ensifera und Phasmatodea (Blattmimese) vorgestellt. Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Konzept für eine multimediale Veranstaltung unter dem Titel "Faszination Regenwald" im Mediendom (einer Weiterentwicklung des Planetariums) der Fachhochschule Kiel entwickelt. Sie soll unter dem Stichwort public understanding of science wissenschaftliche Erkenntnisse über den Regenwald der Öffentlichkeit vermitteln. Dafür wurden Foto-, Video- und Tonaufnahmen in Costa Rica angefertigt und anschließend digital bearbeitet. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den verschiedenen Funktionen von Farbmustern im Zusammenhang mit Lebensweise und Verhalten der Tiere.
 
Schlagworte:Costa Rica ; Tropischer Regenwald ; Ithomiinae ; Brassolinae ; Schutzanpassung ; Müller'sche Mimikry, Bates'sche Mimikry, Mimese, Regenwald, Biotoptracht, Territorialverhalten, Costa Rica, Mediendom
 
Dokumente:
d754.pdf (8.192 kB)    ZIP generieren   Details >>