Dissertation (Metadaten)
Titel:Die schlichten Gräber von Kaunos und verwandte Bestattungen im westlichen Kleinasien
 
Autor:Soner Özen
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-9254
 
Fakultät:Philosophische Fakultät
DDC Sachgebiet:930 Alte Geschichte, Archäologie
 
Datum der mdl. Prüfung:16.05.2001
 
Referent(in):Prof. Dr. B. Schmaltz
Korreferent(en) Korreferentin:Prof.Dr. A. Haffner
 
Beschreibung:Es ist heute eine fast zur Tradition gewordene Praxis der Mittelmeer-Archäologie, vorzugsweise die Gräber zum Forschungsgegenstand auszuwählen, die mehr oder minder monumental sind, die nicht monumentalen jedoch in den Arbeiten nur am Rande zu erwähnen. So werden die schlichten Gräber von den Archäologen oft vernachlässigt, obwohl diese bei Ausgrabung am häufigsten zutage treten und über den Totenkult der Antike am anschaulichsten Auskunft geben. Nicht anders ist die Situation in den Städten des westlichen Kleinasiens. Man kann hier auf keine Arbeit hinweisen, die sich mit den schlichten Gräbern Westanatoliens detailliert und zugleich zusammenfassend beschäftigt hat. Die vorliegende Arbeit stellt den Versuch dar, sich in erster Linie den schlichten Grabtypen einer antiken Stadt, denen von Kaunos, zu widmen. Sie setzt sich das Ziel, die einfachen Gräber mit ihren Grabbeigaben primär in Kaunos, sekundär im westlichen Kleinasien zu erforschen.
 
Schlagworte:Kaunos ; Grab ; Geschichte 200 v. Chr.-200 ; Funde , Grabtypologie in Kaunos, Grabbeigaben , Bestattungsarten, mehrfache Bestattungen, Grabbezirke, Typologie der Unguentaria, Typologie der Krüge, Grabmünzen
 
Dokumente:
d925.pdf (13.365 kB)    ZIP generieren   Details >>