Dissertation (Metadaten)
Titel:Der end-on terminale Reduktionsweg von Distickstoff und die Spaltung der N-N-Bindung : spektroskopische und theoretische Untersuchungen
 
Autor:Kay Henrik Horn
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-9728
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:540 Chemie
 
Datum der mdl. Prüfung:18.02.2004
 
Referent(in):Prof. Dr. F. Tuczek
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. W. Bensch
 
Beschreibung:Die Untersuchungen der vorliegenden Arbeit haben zu einer Charakterisierung des end-on terminalen Reduktionsweges von komplexgebundenem Distickstoff und der Spaltung der N-N-Bindung geführt. Die oktaedrischen Hydrazidium-Komplexe [MF(NNH3)(depe)2](BF4)2] spielen dabei eine kritische Rolle, da sie im Reaktionsweg von N2 zu NH3 die höchste Protonierungs- und Reduktionsstufe repräsentieren, bevor die N-N-Bindung gebrochen wird. Das Bindungsschema der NNH3-Verbindungen wurde mit Hilfe der Schwingungs-spektroskopie und Normalkoordinatenanalyse, der optischen Absorptionsspektroskopie und DFT-Rechnungen untersucht und zeigte, dass ein N-N-Bindungsbruch in diesen Systemen nicht möglich ist. Die Untersuchung der N-N-Bindungsspaltung erfolgte an dem fünffach koordinierten Intermediat [WNN(C5H10)(dppe)2] (B). Diese Intermediat wurde mit Hilfe der Schwingungsspektroskopie und Normalkoordinatenanalyse, Kristallstrukturanalyse und DFT-Rechnungen charakterisiert. Der Mechanismus der N-N-Spaltung wurde an einem fünffach koordinierten Alkylhydrazidium-Komplex beschrieben.
 
Schlagworte:Wolframkomplexe ; Molybdänkomplexe ; Phosphine ; Distickstoff ; Reduktion ; Stickstofffixierung, Nitrogenase, end-on terminaler Reduktionsweg, N-N-Bindungsspaltung, Schwingungsspektroskopie, Normalkoordinatenanalyse, DFT Rechnungen
 
Dokumente:
d972.pdf (2.984 kB)    ZIP generieren   Details >>