Dissertation (Metadaten)
Titel:Einfluss der Dosierung von Ochratoxin A, Rationszusammensetzung und des Fütterungsniveaus auf die Metabolisierung und Elimination von Ochratoxin A beim Schaf
 
Autor:Jan Peter Rolfs
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-12817
 
Fakultät:Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:630 Landwirtschaft, Veterinärmedizin
 
Datum der mdl. Prüfung:15.07.2004
 
Referent(in):Prof. Dr. S. Wolffram
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. K.-H. Südekum
 
Beschreibung:Die Arbeit gliedert sich in 3 Teile, in denen der Einfluss unterschiedlicher Dosierungen von Ochratoxin A (OA, Versuch 1), Rationszusammensetzungen (Konzentratfutter: Grobfutter-Verhältnissen, Versuch 2) und Ernährungsniveaus (Versuch 3) auf die systemische Verfügbarkeit von OA und Ochratoxin alpha (Oa), auf den Abbau von OA zu Oa und Phenylalanin im Pansen, auf die Elimination von OA und Oa über Kot und Harn sowie auf die Nährstoffverdaulichkeiten untersucht wurde. Die Ergebnisse der Arbeit weisen darauf hin, dass selbst bei niedrigen Dosierungen von OA die Hydrolyse zu Oa und Phenylalanin nicht vollständig abläuft. Ein hoher Konzentratfutteranteil in der Ration führte zudem zu einer deutlichen Absenkung des ruminalen pH-Wertes und ging mit einer erhöhten Verweildauer von OA im Pansen und einer gesteigerten Absorption von OA aus dem Gastrointestinaltrakt einher. Eine Steigerung des Ernährungsniveaus hingegen beeinflusste die Geschwindigkeit des intraruminalen Abbaus von OA nicht, sondern erhöhte lediglich die Elimination von OA und Oa über den Kot aufgrung einer gesteigerten Passagerate. Die Nährstoffverdaulichkeiten wurden von OA nicht beeinflusst.
 
Schlagworte:Schwein ; Fütterung ; Verdauung ; Ochratoxin A , Dosierung, Mykotoxine, Passagerate, Bioverfügbarkeit, Ernährungsniveau, Rationszusammensetzung
 
Dokumente:
d1281.pdf (284 kB)    ZIP generieren   Details >>