Dissertation (Metadaten)
Titel:Entwicklung und Charakterisierung von pharmazeutischen Mikroemulsionen
 
Autor:Kai Hückstädt
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-16493
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:610 Medizin und Gesundheit
 
Datum der mdl. Prüfung:02.02.2006
 
Referent(in):Prof. Dr. Dr. B. W. Müller
Korreferent(en) Korreferentin:PD Dr. H. Steckel
 
Beschreibung:Ziel der vorliegenden Arbeit war es, eine Systematik zu entwickeln, mit der es möglich ist, schnell und umfassend Mikroemulsionen zu entwickeln und zu charakterisieren. Dabei war eine wesentliche Fragestellung die Vorhersagbarkeit für das Entstehen von Mikroemulsionen. Die Untersuchung einfach zu ermittelnder physikalischer Größen in Abhängigkeit vom Mikroemulsionsbereich stand dabei im Mittelpunkt. Methoden wie die Bestimmung der Phaseninversionstemperatur oder der Trübungspunkt der verwendeten Tenside sollten eine Möglichkeit eröffnen, Mikroemulsionen schnell und einfach zu charakterisieren. Zusätzlich wurden die Wärmemengen, die bei der Entstehung einer Mikroemulsion umgesetzt werden, mittels Mikrokalorimetrie erfasst und in Abhängigkeit zum Wasseranteil dargestellt. Als Abschluß wurde die Freigabe des Modellarzneistoffes Diclofenac aus den entwickelten Mikroemulsionen getestet.
 
Schlagworte:Mikroemulsion
 
Dokumente:
d1649.pdf (9.487 kB)    ZIP generieren   Details >>