Dissertation (Metadaten)
Titel:Entwicklung, Simulation, Aufbau und Test von Ionenmobilitätsspektrometer-Massenspektrometer-Kopplungen
 
Autor:Karsten Rowold
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-19414
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:540 Chemie
 
Datum der mdl. Prüfung:26.01.2007
 
Referent(in):Prof. Dr. J. Grotemeyer
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. H. Mäder
 
Beschreibung:In dieser Arbeit wird sowohl die Kopplung eines kommerziell erhältlichen Ionenmobilitätsspektrometers (IMS) mit einem ebenso kommerziell erhältlichen Quadrupol-Massenspektrometer (QP-MS) als auch die Kopplung dieses IMS mit der Eigenentwicklung eines Time-of-Flight-Massenspektrometers (ToF-MS) beschrieben. Im Fall des IMS-QP-MS wurde die Kopplung mit Hilfe der Simulationssoftware SIMION simuliert und anschließend aufgebaut. Die IMS-ToF-MS-Kopplung wurde erstmalig mit dem Simulationsprogramm LORENTZ simuliert. SIMION und LORENTZ wurden mit Hilfe der Simulation des Ionen-Drifts innerhalb des IMS miteinander verglichen. Auch wird die Ionentransmission innerhalb der Kopplung gezeigt. Anhand von CAD-Zeichnungen wird der konzeptionelle Aufbau des differenziellen Pumpsystems beschrieben. Die beiden IMS-MS-Kopplungen werden als Simulation und fertiges Messsystem und unter Berücksichtigung der jeweils besten Vacua beschrieben. Für beide IMS-MS-Kopplungen wurden systemspezifische Messungen und Messungen von Probensubstanzen durchgeführt.
 
Schlagworte:Ionenmobilitätsspektrometer, Ionenmobilität, IMS, Ionmobility, Massenspektrometer, SIMION, IMS-MS, LORENTZ, Simulation, Ionisation
 
Dokumente:
d1941.pdf (2.419 kB)    ZIP generieren   Details >>