Dissertation (Metadaten)
Titel (original):Linking ecological and socio-economic system analysis : a methodological approach based on ecological risk
(übersetzt):Kopplung ökologischer und sozio-ökonomischer Systemanalyse : ein methodischer Ansatz basierend auf ökologischem Risiko
 
Autor:Corinna Nunneri
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-22335
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:570 Biowissenschaften, Biologie
 
Datum der mdl. Prüfung:05.07.2007
 
Referent(in):Prof. Dr. F. Colijn
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. R. K. Turner
 
Beschreibung (original):The presented study applies the DPSIR approach to the analysis of two environmental issues in the North Sea. The first case-study is eutrophication of coastal waters associated with anthropogenic nutrient emissions in the North Sea catchment area. The second (emerging) issue is offshore wind power generation, driven by the need of mitigating climate change (by cutting greenhouse gases emissions) and reduce energy dependence on third countries. The presented integrated analysis focuses on methodological aspects related to the application of the DPSIR scoping framework and evaluation of its suitability as decision support system (DSS) in coastal management. Moreover, in the context of decision-making under uncertainty, the issue of assessing potential massive changes in ecosystem functioning is approached through the development of the ecological risk concept. The results are discussed under two perspectives: (1) in terms of management possibilities for the single case-studies as well as (2) for evaluating the deployed methodology.
 
(übersetzt):In der hier vorgelegten Arbeit wird der DPSIR Ansatz zur Analyse zweier Umweltfragen in der Nordsee angewandt. In der ersten Fallstudie wird die Eutrophierung resultierend aus anthropogenen Nährstoffemissionen in den Einzugsgebieten der Nordsee betrachtet. Die zweite Fallstudie befasst sich mit der aktuell gewordenen Offshore-Windenergieerzeugung, deren Bedeutung sowohl vor dem Hintergrund der durch den Klimawandel gewünschten Reduktion von Treibhausgasemissionen (GHGs) als auch in der Reduzierung der Abhängikeit von Drittländern in Fragen der Energieversorgung zu sehen ist. Die Analyse konzentriert sich auf methodologische Aspekte hinsichtlich der Anwendbarkeit des DPSIR Ansatz und Prüfung seiner Tauglichkeit als Entscheidungshilfe (DSS) im Küstenmanagement. Darüberhinaus wird im Zusammenhang mit Entscheidungsfindungsprozessen unter Unsicherheiten die Frage möglicher, weitreichender Änderungen der Ökosystemfunktionen unter Entwicklung des Konzeptes des ökologischen Risikos betrachtet. Die Ergebnisse werden unter zwei Gesichtspunkten betrachtet: (1) bezüglich der Managementmöglichkeiten in Einzelfallstudien und (2) bezüglich der Bewertung der angewandten Methodologie.
 
Schlagworte:DPSIR-approach, ecological indicators, ecosystem services
DPSIR-Ansatz, Ökologische Indikatoren, Ökosystemdienstleistungen
 
Dokumente: