Dissertation (Metadaten)
Titel (original):Naturwissenschaftliche Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler – Charakterisierung der Anforderungen und Teilnehmenden hinsichtlich spezifischer Leistungsmerkmale
(übersetzt):Student competitions in science – characterization of requirements and participants in scientific student competitions with regard to specific attributes of performance
 
Autor:Christine Köhler
 
URN:NBN:urn:nbn:de:gbv:8-diss-209552
 
Fakultät:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC Sachgebiet:500 Naturwissenschaften
 
Datum der mdl. Prüfung:22.05.2017
 
Referent(in):Prof. Dr. Ilka Parchmann
Korreferent(en) Korreferentin:Prof. Dr. Knut Neumann
 
Beschreibung (original):Die nachhaltige und zielgerichtete Förderung naturwissenschaftlicher Talente stellt ein wichtiges bildungspolitisches Ziel dar, um der stetig wachsenden Nachfrage an qualifizierten Fachkräften im naturwissenschaftlich-technischen Bereich nachzukommen. Als eine geeignete Fördermaßnahme haben sich naturwissenschaftliche Schülerwettbewerbe erwiesen, über deren Anforderungen und Merkmale ihrer Teilnehmenden nur wenige Erkenntnisse vorliegen. Im Rahmen der vorliegenden Dissertation wurde für die Charakterisierung der Anforderungen naturwissenschaftlicher Schülerwettbewerbe ein Klassifikationsschema für Wettbewerbsaufgaben entwickelt und validiert, anhand dessen die Anforderungen der Internationalen JuniorScienceOlympiade (IJSO) analysiert wurden. Des Weiteren wurden die Anforderungen des Wettbewerbs Jugend forscht/ Schüler experimentieren untersucht. Zur Charakterisierung von Teilnehmenden naturwissenschaftlicher Schülerwettbewerbe wurde ein Testinstrument für naturwissenschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten entwickelt, validiert und eingesetzt. Zusätzlich wurden Prädiktoren ermittelt, die die Teilnahme an und Erfolg in einem naturwissenschaftlichen Schülerwettbewerb beeinflussen. Mit dem entwickelten Instrument zur Erfassung naturwissenschaftlicher Kenntnisse und Fähigkeiten können in Kombination mit Instrumenten zur Erfassung affektiver Merkmalen umfassende Charakterisierungen von naturwissenschaftlichen Talenten erfolgen. Diese Erkenntnisse können in einem nächsten Schritt zur Identifizierung und, in Kombination mit der Kenntnis über Wettbewerbsanforderungen, zur zielgerichteten Förderung naturwissenschaftlich interessierter Schülerinnen und Schüler genutzt werden. Die Erkenntnisse über Einflussfaktoren einer Wettbewerbsteilnahme und Wettbewerbserfolg können zudem zur Konzeption von Maßnahmen genutzt werden, die gerade junge Schülerinnen und Schüler zu einer Wettbewerbsteilnahme motivieren bzw. die Zugangsbarrieren reduzieren.
 
(übersetzt):An important educational goal is to foster interested and talented students in science in a lasting and purposeful way in order to satisfy the constantly growing need of qualified workforce in the field of science, technology, engineering, and mathematics (STEM). Student competitions in science have proved to be a suitable measure, but there are few research findings in this field about requirements of competitions or participants. In this dissertation, a scheme to classify and analyse competition tasks was developed and validated in order to characterize the requirements of scientific science competitions. Based on this scheme, tasks of the International JuniorScienceOlympiad (IJSO) were analysed. Furthermore, the requirements of the competitions Jugend forscht/ Schüler experimentieren were identified. In a next step, these findings were used to develop and validate an instrument to test scientific knowledge and abilities. The test was then used in a study to characterize participants in scientific student competitions. In addition, predictors have been identified that influence participation and success in a scientific student competition. A combination of the test for scientific knowledge and abilities developed in this dissertation and further instruments for the assessment of affective characteristics makes a comprehensive characterization of talents in science possible. These findings can then be used in a next step to identify and, in combination with the identified requirements of the competitions, to foster interested students in science in a purposeful way. The findings on influencing factors of competition participation and of success in a competition can also be used to develop measures which motivate especially young students to participate in competitions or which reduce access barriers.
 
Schlagworte:Naturwissenschaften, MINT, Schülerwettbewerbe, Leistung, Testinstrument, Aufgabenanalyse
science, STEM, student competitions, performance, test instrument, task analysis
 
Dokumente: