Synthese und Eigenschaften neuer poröser Metall-organischer Gerüstverbindungen mit Bismut

Köppen, Milan ORCID

Diese Dissertation beschäftigt sich mit der Synthese und Charakterisierung Metall-organischer Gerüstverbindungen (MOFs) auf Basis von Bismut. Es konnten mittels Hochdurchsatzmethoden insgesamt acht neue Bi-MOFs entdeckt und deren Kristallstruktur aufgeklärt werden. Als wichtiges Kriterium für die Entdeckung neuer poröser Bi-MOFs haben sich zwei wesentliche Punkte im Hinblick auf die Synthese herausgestellt: Bevorzugt bilden sich diese Verbindungen in Methanol (MeOH), N,N-Dimethylformamid (DMF) oder in einem Gemisch von diesen als Reaktionsmedium und zudem bei kurzen Reaktionszeiten. Die Konzentration der Edukte spielt hierbei eine wichtige Rolle. Die Kristallstrukturen der Verbindungen sind meist kompliziert und schwer zu bestimmen. Bei der Lösung der Strukturen hat sich hierbei vor allem eine Kombination verschiedener Methoden bewährt, wie z.B. die Strukturlösung aus Pulverdaten oder die Beugung am Einkristall mittels Elektronen/Synchrotronstrahlung in Kombination mit Rietveld-Verfeinerungen. Mögliche Anwendungen für Bi-MOFs sind beispielsweise die Einlagerung von Wirkstoffen oder die Herstellung lumineszierender Materialien, die z.B. in LEDs Anwendung finden können.

Cite

Citation style:

Köppen, Milan: Synthese und Eigenschaften neuer poröser Metall-organischer Gerüstverbindungen mit Bismut. 2018.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export