Förderung von Bewertungskompetenz durch Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Lauströer, Andrea

Im BLK-Modellversuchsprogramm „21 – Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ wurde eine Unterrichtseinheit zum so genannten „Massentourismus-Syndrom“ für die Sekundarstufe I konzipiert und evaluiert. Neben der Wissensvermittlung forderte der Unterricht die Jugendlichen auf, sich und ihr urlaubsbezogenes Wertesystem in ein globales Beziehungsgeflecht einzuordnen. Dieser Reflexionsprozess diente der Förderung von „Bewertungskompetenz“, d.h. der Fähigkeit und Bereitschaft, die Abhängigkeit menschlichen Handelns von subjektiven Wertmaßstäben zu erkennen und eigene Wertvorstellungen bei komplexen Entscheidungen zu berücksichtigen. Der Unterricht wurde im Schuljahr 2002/2003 mit sechs schleswig-holsteinischen Schulklassen (N = 142) durchgeführt. Die Evaluation folgte einem Pre-Post-Design, in dem ein selbst entwickelter Fragebogen und leitfadenbasierte Gruppeninterviews zum Einsatz kamen. Die Datenauswertung zeigte, dass durch die Intervention eine Veränderung des urlaubsbezogenen Wertesystems der SchülerInnen hin zu einer stärkeren Gewichtung von Nachhaltigkeitsaspekten bewirkt werden konnte. Außerdem bewerteten sie verschiedene Reiseformen nach der Unterrichtseinheit „angemessener“, d.h. der Belastungsfaktor nicht-nachhaltiger Reisen wurde höher und der Spaßfaktor solcher Urlaubsformen niedriger eingeschätzt. Diese Effekte waren abhängig davon, in welchem Umfang bzw. mit welcher inhaltlichen Schwerpunktsetzung der Unterricht durchgeführt wurde. Die Konsistenz zwischen dem urlaubsbezogenen Wertesystem der SchülerInnen und ihren Reiseentscheidungen konnte zu beiden Messzeitpunkten nachgewiesen werden, allerdings wurde sie durch die Unterrichtseinheit nicht noch weiter verstärkt.

Preview

Quote

Citation style:

Lauströer, Andrea: Förderung von Bewertungskompetenz durch Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export