Thermal evolution of the continental crust of Calabria during the Hercynian orogeny: constraints from metamorphic phase equilibria and isotopic dating

Graeßner, Thorsten

Das gekippte Profil durch die kontinentale Kruste im Kalabrischen Massiv Süditaliens, in dem Gesteine aus allen Krustenniveaus aufgeschlossen sind, bietet die seltene Möglichkeit, die thermische, tektonische und magmatische Entwicklung dieser Kruste während der herzynischen Orogenese zu rekonstruieren. Um die thermischen Bedingungen in den unterschiedlichen Krustenniveaus miteinander vergleichen zu können, wurden die grünschiefer- bis amphibolithfaziellen Gesteine der Oberkruste sowie die granulitfaziellen Gesteine der Unterkruste phasenpetrologisch und texturell untersucht. Die Ergebnisse zeigen, daß die Metamorphose in allen Gesteinen dem gleichen orogenen Ereignis zugeordnet werden kann. Isotopische U-Pb Altersdatierungen an Metamorphiten aus allen Krustenstockwerken sowie an Magmatiten, die in die mittlere bis obere Kruste intrudierten, ergänzen diese Untersuchungen. Sie zeigen, daß sowohl die Metamorphose als auch der Magmatismus gleich alt sind (304 - 293 Ma) und damit alle Ereignisse im gesamten aufgeschlossenen Krustenprofil zur selben Zeit stattgefunden haben.

Preview

Quote

Citation style:

Graeßner, Thorsten: Thermal evolution of the continental crust of Calabria during the Hercynian orogeny: constraints from metamorphic phase equilibria and isotopic dating.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export