Modellierung und Bilanzierung bentischer Stoffflüsse und Stoffumsätze in marinen Oberflächensedimenten: Ein Modellansatz zur Beschreibung diagenetischer Prozesse an zwei Fallbeispielen

Luff, Roger

Ziel dieser Arbeit ist es, die Zusammenhänge der Prozesse im Sediment besser zu verstehen und die Rückführung von Stoffen aus dem Sediment in die Wassersäule genauer abzuschätzen. Als Basis wurde das von Boudreau (199 6b) entwickelte numerische Modell zur Frühdiagenese im Sediment CANDI (Carbon And Nutrient DIagenesis) verwendet. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil beschreibt die Prozesse an einzelnen gut untersuchten Stationen in Sedimenten der Tiefsee des Arabischen Meeres. Im zweiten Teil werden Konzentrationsverteilungen im Sediment und Flüsse zwischen Sediment und Bodenwasser in der Nordsee beckenweit simuliert. Das Arabische Meer ist aufgrund der durch die zyklischen Änderungen der Monsunwinde hervorgerufenen Saisonalität, sehr gut geeignet, nicht nur die Austauschprozesse zu quantifizieren, sondern darüber hinaus zu untersuchen, ob sich die saisonalen Schwankungen an der Meeresoberfläche auch in den frühdiagenetischen Prozessen im Oberflächensediment widerspiegeln. Auch in der Nordsee ist eine starke Saisonalität vorhanden, deren Einfluss auf die Prozesse im Sediment mit dem Modell beschrieben und untersucht werden kann.

Preview

Quote

Citation style:

Luff, Roger: Modellierung und Bilanzierung bentischer Stoffflüsse und Stoffumsätze in marinen Oberflächensedimenten: Ein Modellansatz zur Beschreibung diagenetischer Prozesse an zwei Fallbeispielen.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export