Signalanalyse der Austauschvorgänge zwischen Photosynthese und Respiration in Hinblick auf die stickstofformabhängige Lichtstreßresistenz

Schinner, Katrin

Bei Lichtstreßuntersuchungen konzentriert sich das Interesse in erster Linie auf Photosystem II und die Reaktionen innerhalb des Chloroplasten. Bei den untersuchten nitrat- und ammoniumernährten Buschbohnen zeigten sich unter Normalbedingungen jedoch weder Unterschiede im photochemischen und nichtphotochemischen Quenching noch in der Photoinhibition. Es ergab sich, daß die geringere Resistenz von ammoniumernährten Pflanzen gegenüber Lichtstreß ihre Ursache in den Interaktionen zwischen Chloroplasten, Mitochondrien und Cytosol hat. So entsteht der Hauptanteil der Sauerstoffradikale wahrscheinlich in den Mitochondrien an Komplex I. Dieser läuft durch die geringe Auslastung des Citratzyklus bei ammoniumernährten Pflanzen in Rückwärtsrichtung und wird mit Elektronen aus der Externen Dehydrogenase gespeist. Bei Nitraternährung erfährt ein Teil des Citratzyklus zur Bereitstellung von Cytoskeletten zur Aminosäuresynthese eine höhere Auslastung, wodurch Komplex I in Vorwärtsrichtung betrieben wird. Dies trägt zur Vermeidung der Sauerstoffradikal-Bildung in den Mitochondrien nitraternährter Pflanzen bei.

Preview

Cite

Citation style:

Schinner, Katrin: Signalanalyse der Austauschvorgänge zwischen Photosynthese und Respiration in Hinblick auf die stickstofformabhängige Lichtstreßresistenz. 2002.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export