Oxidative Schädigung und Reparatur von Nucleobasen und Nucleosiden durch NO3-Radikale

Krüger, Oliver

In dieser Arbeit wurde gezeigt, dass Nitratradikale trotz ihres hohen Oxidationspotentials, demzufolge man eher Schädigungen an Biomolekülen erwartet, auch einen positiven Einfluss haben können: Nitratradikale sind in der Lage, Pyrimidincyclobutandimere, die als Modell für einen in der DNA auftretenden Defekt dienen, oxidativ in ihre Monomere zu spalten. Anhand von verschieden substituierten Dimeren wurde der Einfluss von sterischen und elektronischen Effekten auf die Spaltung untersucht. Für die beobachteten Reaktionen und Effekte werden Mechanismen vorgeschlagen. Anhand von derivatisierten Nucleosiden wurde der mögliche schädigende Einfluss von NO3-Radikalen untersucht. Die Produkte der Reaktionen, die Aufschlüsse besonders über Sekundärschädigungen in der DNA geben können, wurden identifiziert und isoliert. Produktstudien der Reaktionen unter verschiedenen Bedingungen lieferten Informationen zu möglichen Reaktionsmechanismen, die hier dargelegt werden. Bei den Untersuchungen wurden in einigen Fällen Dealkylierungen von tertiären Stickstoffen beobachtet. Um zu prüfen, ob diese Reaktion möglicherweise zu einer präparativen Anwendung ausgebaut werden kann, wurden verschiedene tertiäre Amine auf Reaktionen mit NO3 getestet. Produktstudien, Möglichkeiten zur Steuerung der beobachteten Reaktionen sowie Vorschläge für Reaktionsmechanismen werden beschrieben.

Preview

Cite

Citation style:

Krüger, Oliver: Oxidative Schädigung und Reparatur von Nucleobasen und Nucleosiden durch NO3-Radikale. 2002.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export