Formulierung populationsspezifischer Algorithmen zur Bestimmung der Körperfettmasse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, basierend auf Feldmethoden mit Air Displacement Plethysmography als Referenz

Becker, Christine

Die Bestimmung der Körperzusammensetzung ist für die Einschätzung des gesundheitlichen Risikos von Bedeutung. Air Displacement Plethysmography (ADP) ist eine neue, densitometrische Methode, die aufgrund von Luftverdrängung Körpervolumen erfaßt. Über Körpervolumen und -gewicht, werden Dichte und Fettmasse bestimmt. Für Feldstudien werden jedoch transportable, leicht praktikable, kostengünstige Methoden, wie Anthropometrie (z.B. Hautfaltenmessung) und Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA), benötigt (sog. „Feldmethoden“). In dieser Arbeit wurden 284 gesunde Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit ADP und „Feldmethoden“ untersucht. Ziele waren die Validierung von ADP gegen DEXA und ein Vier-Kompartiment-Modell in einer Subpopulation und die Entwicklung ADP-gestützter Algorithmen für die Bestimmung der Körperfettmasse mit „Feldmethoden“. Wiederholte Messungen an Zylindern und Probanden wiesen eine gute Wiederholbarkeit von ADP auf. Fettmasse nach ADP wurde mit der Fettmasse, berechnet nach populationsunspezifischen Algorithmen, basierend auf „Feldmethoden“, verglichen. Mittlere Unterschiede betrugen bis zu 11 %. Dies bestätigte die Problematik populationsunspezifischer Algorithmen für die Bestimmung der Körperfettmasse. Mit schrittweiser multipler Regression wurden - mit ADP als Referenz - altersspezifische Algorithmen für die Berechnung der fettfreien Masse mit Anthropometrie und BIA formuliert. Nach dem Zwei-Kompartiment-Modell (Körpergewicht = Fettmasse + fettfreie Masse) ist die Bestimmung der Fettmasse möglich. Es bestanden keine systematischen und signifikanten Unterschiede zwischen Fettmasse nach Kieler Algorithmen und ADP.

Preview

Cite

Citation style:

Becker, Christine: Formulierung populationsspezifischer Algorithmen zur Bestimmung der Körperfettmasse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, basierend auf Feldmethoden mit Air Displacement Plethysmography als Referenz. 2003.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export