Untersuchung von Helikonwellen zur Plasmaheizung im Torsatron TJ-K

Krause, Nils W.

Helikonwellen eignen sich zur Erzeugung von magnetisierten Plasmen hoher Dichte. Die Arbeit stellt die technischen Details, die mit der Heizung des Plasmas verbunden sind, dar. Die physikalischen Aspekte der Wellenpropagation der Helikonwelle werden in toroidaler Geometrie hergeleitet und experimentell im Torsatron TJ-K untersucht. Die Welle wird dabei als geschlossener Wellenzug im toroidalen Umlauf interpretiert. Ergebnisse der Messungen sind Daten zur Dispersionsrelation, zum Wellenfeld und zu den erreichten Plasmaparametern. Der theoretische Verlauf der Dispersionsrelation ist dabei in sehr guter √úbereinstimmung mit den experimentellen Ergebnissen.

Preview

Cite

Citation style:

Krause, Nils: Untersuchung von Helikonwellen zur Plasmaheizung im Torsatron TJ-K. 2003.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export