Identifizierung, Charakterisierung und Regulation des LOXL4-Gens in Plattenepithelkarzinomzellen und -Biopsaten des oberen Aerodigestivtraktes

Holtmeier, Claudia

Das LOXL4-Gen zeigt auf mRNA-Level eine Überexpression in 54% der untersuchten Plattenepithelkarzinome des Kopf-Hals-Bereichs im Vergleich zu gesunden epithelialen Schleimhautzellen. Die Überexpression ist positiv korreliert mit dem invasiven Potential der Tumore und stellt einen kumulativen Effekt dar, der durch unterschiedliche molekulargenetische Veränderungen in den Karzinomzellen im Vergleich zum gesunden Zelltyp hervorgerufen wird. Eine Veränderung ist die erhöhte Konzentration der Transkriptionsaktivatoren TBP und RFX1, die eine Erhöhung der Transkriptionsrate herbeiführt. Diese erhöhte Transkriptionsrate wird vermutlich dadurch verstärkt, indem die Kopienzahl des LOXL4-Gens in diesen Karzinomzellen stark erhöht ist, was auf eine numerisch und intrachromosomale Aberration des Chromosoms 10 zurückzuführen ist, auf dem das Gen lokalisiert ist. Mit dieser Arbeit wurde ein Beitrag zur Erweiterung des molekulargenetischen Repertoires von Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes geleistet, da diese Tumorentität aufgrund ihrer geringen Prävalenz relativ wenig erforscht ist.

Preview

Quote

Citation style:

Holtmeier, Claudia: Identifizierung, Charakterisierung und Regulation des LOXL4-Gens in Plattenepithelkarzinomzellen und -Biopsaten des oberen Aerodigestivtraktes.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export