Zur Ernährungsökologie der Feldlerche (Alauda arvensis L. 1758) in der Reproduktionsphase

Jeromin, Knut

Während der letzten 30 Jahre sind die Bestände der Feldlerche (Alauda arvensis) in weiten Teilen Europas dramatisch zurückgegangen. Auf den Flächen des Gutes Klepelshagen im südöstlichen Mecklenburg-Vorpommern wurde in den Jahren 1997-2000 untersucht, inwieweit eine ökologisch orientierte Agrarlandschaft dem Bestandserhalt dieses Vogels dienen kann. Der Schwerpunkt der Arbeit lag in einer detaillierten Dokumentation der Ernährungsbiologie von 20 Feldlerchenpaaren. Mittels einer speziell auf die Biologie der Feldlerche abgestimmten Fototechnik waren erstmalig nähere Einblicke in das geschlechtsspezifische Nahrungssuchverhalten der Art während der Jungenaufzucht möglich.

Preview

Quote

Citation style:

Jeromin, Knut: Zur Ernährungsökologie der Feldlerche (Alauda arvensis L. 1758) in der Reproduktionsphase.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export