Kohlenhydratzentrierte Dendrimere für Molekulares Prägen

Dieser Arbeit liegt die Idee zugrunde, Kohlenhydrate mit einer terminal alkenylierten, dendritischen Peripherie zu versehen und diese durch eine Metathese-Reaktion zu vernetzen, um im letzten Schritt den Kohlenhydratkern im Sinne des Konzeptes des Molekularen Prägens aus dem dendritischen Molekül herauszulösen. Molekulares Prägen mit Dendrimeren erforderte bisher das Arbeiten in sehr verdünnter Lösung, um Dimer-Bildung während der Metathese-Reaktion zu vermeiden. Durch die Verlagerung der Alkenylketten auf die Innenseite der Dendrimere, bei gleichzeitiger Blockierung der Außenseite, läßt sich dieses Problem nun lösen, so daß die Metathese-Reaktion jetzt auch in wesentlich konzentrierterer Lösung durchgeführt werden kann. Die Dendrimere wurden mit einem Gerüst aus aromatischen molekularen Einheiten aufgebaut. Dabei wurde unterschiedliche Peripherien getestet.

Preview

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:No Creative Commons License - The german copyright act (UrhG) appliesPlease note that individual components of the publication may be subject to other licensing or copyright conditions.

Export