Funktionelle Analyse des Met196Arg-Polymorphismus im humanen TNF-Rezeptor 2

Till, Andreas

Ein nicht-konservativer Polymorphismus (Methionin 196 -> Arginin) im humanen Rezeptor Typ 2 für das Zytokin TNFalpha ist genetisch assoziiert mit einer Reihe entzündlicher und nicht-entzündlicher degenerativer Erkrankungen. Mit Hilfe von stabiler und transienter Transfektion konnte an zwei in-vitro-Zellmodellen (HeLa-Zellen und immortalisierten Fibroblasten aus TNFR-defizienten Mäusen) gezeigt werden, dass die mutierte Arg-Variante durch verminderte Assoziation mit dem Adaptorprotein TRAF2 den NF-kappaB-Signalweg weniger effektiv aktiviert. Die verringerte Expression antiapoptotischer NF-kappaB-abhängiger Gene (IAPs, TRAFs, MnSOD, Bcl-XL) beeinflusst zudem das apoptotische Verhalten der Zellen unter bestimmten Stimulationsbedingungen. Die Mutation könnte nach den erhobenen Daten in vivo einen direkten Einfluss auf die immunologische Homöostase und den Umgang des Organismus in der Auseinandersetzung mit Pathogenen haben.

Preview

Cite

Citation style:

Till, Andreas: Funktionelle Analyse des Met196Arg-Polymorphismus im humanen TNF-Rezeptor 2. 2004.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export