Die Signalübertragung durch den TNF-Rezeptor 1 (TNF-R1) : die Funktion der zytoplasmatischen Rezeptordomänen in der proapoptotischen Signalgebung

Neumeyer, Jens

Die vorliegende Arbeit umfasst eine weiterführende Charakterisierung des TNF-R1 und seiner nachgeschalteten Signalwege in Abhängigkeit von den einzelnen zytoplasmatischen Domänen. Nach Bindung von TNF am TNF-R1 kommt es zur Internalisierung des Rezeptors und Bildung eines DISC (Zelltod induzierender Signalkomplex). Für diesen Schritt ist die Internalisierung essentiell. Es konnte neu gezeigt werden, dass, neben direkter Aktivierung von Caspase 3 und des mitochondrialen Signalweges, auch Proteine des endolysosomalen Kompartiments aktiviert werden. So wird die Protease Cathepsin D durch freigesetztes Ceramid aktiviert und ist dann in der Lage das proapoptotische Bcl2-Protein Bid zu aktivieren und so den mitochondrialen Weg der Apoptose zu induzieren. Weiter konnte gezeigt werden, dass durch Deletion der Internalisierungsdomäne des TNF-R1 der Rezeptor in der Plasmamembran verweilt und so über die neutrale SMase-Domäne die N-SMase aktivieren kann. Dieser Schritt führt zur Aktivierung der Caspase 3 und somit ebenfalls zur Apoptose der Zelle.

Preview

Cite

Citation style:

Neumeyer, Jens: Die Signalübertragung durch den TNF-Rezeptor 1 (TNF-R1) : die Funktion der zytoplasmatischen Rezeptordomänen in der proapoptotischen Signalgebung. 2005.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export