Charakterisierung von ATBP50, einem transportrelevanten Interaktionspartner des Angiotensin II AT2-Rezeptors

Wruck, Christoph Jan

Entstehung und Reifung von G-Protein gekoppelten Rezeptoren (GPCR) sind komplexe Geschehen, die einer aufwändigen Kombination von Prozessen wie Proteinfaltung, posttranslationale Modifikationen sowie den Transport zu bestimmten Zellkompartimenten bedürfen. Zurzeit ist über die Regulation des Transports von GPCR vom Endoplasmatischen Retikulum (ER) zur Plasmamembran nur verhältnismäßig wenig bekannt. In der vorliegenden Arbeit konnte gezeigt werden, dass die zytoplasmatische C-terminale Domäne des AT2-Rezeptors (AT2R) unabhängig als ER-Exportsignal wirkt. Mittels Yeast Two-Hybrid System konnte ein Golgi-Membran-assoziiertes Protein als ein Bindeprotein dieses Motivs beschrieben werden, welches ATBP50 (AT2R binding protein of 50 kDa) genannt wurde. Zudem konnten ATBP60 and ATBP135 identifiziert und kloniert werden, zwei weitere Isoformen des Gens für ATBP50, welches auf dem Chromosomenabschnitt 8p21.3lokalisiert ist. Ferner konnte gezeigt werden, dass die Inhibition der Expression von ATBP50 mittels siRNA zur Retention des AT2-Rezeptors in Zellkompartimenten, verminderte AT2-Rezeptordichte auf der Plasmamembran und einen verminderten antiproliferativen Effekt des Rezeptors bewirkt. Diese Daten zeigen, dass ATBP50 den Transport des AT2-Rezeptors zur Plasmamembran durch Interaktion mit der zytoplasmatischen C-terminalen Domäne des Rezeptors reguliert und dadurch den antiproliferativen Effekt des Rezeptors ermöglicht.

Preview

Quote

Citation style:

Wruck, Christoph: Charakterisierung von ATBP50, einem transportrelevanten Interaktionspartner des Angiotensin II AT2-Rezeptors.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export