Untersuchungen zur Chemotaxis von Lymphozyten bei Psoriasis

Koch, Wolf Andreas

An der Pathogenese von Psoriasis sind in erkrankte Haut infiltrierte Th1-Lymphozyten beteiligt. Ein wahrscheinlicher Mechanismus für den Einstrom dieser Zellen aus dem Blut in Dermis und Epidermis psoriatischer Läsionen ist das Vorhandensein chemotaktisch wirksamer Substanzen. Extrakte der Hautschuppen von Psoriasis-Patienten wurden mittels HPLC aufgetrennt und in einer BOYDEN-Multikammer hinsichtlich ihrer chemotaktischen Aktivität für die Zellinie HuT78, periphere Blutlymphozyten sowie Th1-angereicherte Zellen des peripheren Blutes getestet. Die in der Literatur beschriebenen Parameter für das verwendete Testsystem wurden zur Anwendung mit Lymphozyten optimiert. In Psoriasis-Hautschuppen war kein Protein oder Polypeptid nachweisbar, welches in ausreichender Menge vorgelegen hätte, um einen Einstrom von Th1-Lymphozyten in die Haut psoriatischer Läsionen erklären zu können. Eine Reihe von Ursachen für diesen Befund sind denkbar. Genaue Untersuchungen zur Rezeptorexpression der T-Zellen in psoriatischen Plaques sowie Modelle künstlicher Haut werden helfen, diese Fragen zu klären.

Preview

Quote

Citation style:

Koch, Wolf Andreas: Untersuchungen zur Chemotaxis von Lymphozyten bei Psoriasis.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export