Konkave N-Heterocyclische Katalysator-Systeme

Liebig, Timo

In dieser Arbeit wurden verschiedene tridentate Liganden, auf der Basis von annelierten Terpyridinen mit unterschiedlicher Abschirmung des Reaktiven Zentrums, in einer Eintopf-Domino¬reaktion dargestellt. Die Liganden wurden anschließend in der Kupfer(I)-katalysierten Cyclopropanierung von Inden mit Diazoessigsäureethylester eingesetzt. Mit steigender Abschirmung des reaktiven Zentrums im Katalysatorsystem wurde eine bevorzugte Bildung des exo-Produkts beobachtet. Neben dem bereits bekannten Konkaven Pyridinen mit Ethylenglycoleinheiten im bimakrocyclischen System und erweitertem Pi-Elektronensystem konnten in dieser Arbeit neue ethylenglycolfreie Konkave Pyridine sowohl mit Amidbrückenköpfen als auch mit Arylbrückenköpfen synthetisiert werden. Gleichzeitig wurde der Pool der Konkaven Reagenzien durch die Konkaven 1,8-Naphthyridine sowie die Säure/Base-Katalysatoren erweitert. Als Schlüsselschritt zur Synthese bimakrocyclischer Systeme diente die unter Hochverdünnung durchgeführte Ringschlussmetathese. Mittels UV/vis-Titration wurden von verschiedenen Basen die relativen Basizitäten bestimmt. Einige ausgewählte Konkave Pyridine wurden in der basenkatalysierten Addition von Alkoholen an Ketene eingesetzt und in Hinblick auf die katalytischen Eigenschaften untersucht. Abschließend konnte mittels Laserdesorption und REMPI-ReTOF-MS die Bildung von Gasphasenclustern zwischen Konkaven Pyridinen und Kohlenhydraten, gebunden über Wasserstoffbrückenbindungen, ähnlich dem im Mechanismus zur basenkatalysierten Addition von Alkoholen an Ketene postulierten Assoziat, nachgewiesen werden.

Preview

Quote

Citation style:

Liebig, Timo: Konkave N-Heterocyclische Katalysator-Systeme.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export