Modellierung von Angebots- und Nachfrageverhalten zur Analyse von Agrarpolitiken: Theorie, Methoden und empirische Anwendungen

Die Analyse der Auswirkungen von Agrarpolitiken ist in der Regel sehr komplex und erfordert eine detaillierte Modellierung des Angebots- und Nachfrageverhaltens im Agrarsektor. Eine empirische Anwendung setzt daher eine angemessene ökonomische Theorie sowie fortgeschrittene quantitative Methoden voraus. Alle neun Aufsätze dieser Dissertation lassen sich in diese Themengebiete einordnen. Zunächst werden die Nachfrage nach Bananen und die Folgen der EU Bananenmarktordnung für deutsche Konsumenten untersucht. Anschließend werden die Auswirkungen der im Juni 2003 beschlossenen Agrarreform behandelt und es wird eine Methode zur Messung des Einflusses von Transaktionskosten auf ländlichen Kreditmärkten entwickelt. Danach wird ein Unternehmens-Haushalts-Modell vorgestellt, mit dem die Auswirkungen von Preis- und Steuerpolitiken auf landwirtschaftliche Familienbetriebe analysiert werden. Schließlich werden verschiedene Ansätze zur Schätzung des "Almost Ideal Demand Systems" untersucht, und es wird ein Softwarepaket zur Schätzung von simultanen Mehrgleichungsmodellen vorgestellt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:
Zitierform konnte nicht geladen werden.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:Keine Creative Commons Lizenz - Es gilt das deutsche Urhebergesetz (UrhG)Bitte beachten Sie, dass einzelne Bestandteile der Publikation anderweitigen Lizenz- bzw. urheberrechtlichen Bedingungen unterliegen können.

Export