Der Einfluss prozeduraler Gerechtigkeit auf die Akzeptanz von sorge- und umgangsrechtlichen Entscheidungen

Godt, Sandra

Die Arbeit umfasst zwei Laborstudien, eine Fragebogenkonstruktion zur erlebten Zufriedenheit mit einem Zivilgerichtsverfahren sowie eine Langzeit-Interviewstudie mit Personen, die ein Verfahren zum Sorge- und Umgangsrecht hatten. Die Laborexperimente ergaben einen negativen Einfluss von sozialer Beiinflussung auf die erlebte Verfahrensgerechtigkeit, während für die erlebte Gleichheit der Resssourcen des Verfahrensgegners keine Effekte nachgewiesen konnten. Die Interviewstudie konnte den vielfach belegten "fair process effect" nicht direkt nach dem Verfahren nachweisen, sondern erst sechs Monate später, was der vorausgegangen Forschung zu dem Effekt wiederspricht. Dies wird mit der besonderen Konstellation von Familiengerichtsverfahren in Deutschland erklärt, zu denen es in dieser Form bisher kaum wissenschaftliche Studien gibt.

Preview

Cite

Citation style:

Godt, Sandra: Der Einfluss prozeduraler Gerechtigkeit auf die Akzeptanz von sorge- und umgangsrechtlichen Entscheidungen. 2007.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export