Laserspektroskopische Untersuchungen an Aromaten und ihren Edelgas-Clustern mittels der REMPI- und MATI-Spektroskopie

Gaber, Angela-Kristina

Bei der REMPI- und (1+1')-MATI-Spektroskopie handelt es sich um sehr präzise Methoden zur Untersuchung des ersten elektronisch angeregten Zustandes, sowie des ionischen Grundzustandes von Molekülen und von schwach gebundenen Komplexen, wie etwa von van-der-Waals Molekülen. Die Bindungsenergien von Clustern können mit der MATI-Spektroskopie abgeschätzt werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurden die Konstitutionsisomere des Dichlorbenzols, sowie ihre Argon-Komplexe untersucht. Es konnte der Einfluss der relativen Position der Chlor-Substituenten auf die Ionisationsenergie und die Änderungen der Geometrie während des elektronischen Überganges aufgeklärt werden. Für die Argon-Komplexe konnte der Einfluss des Substitutionsmusters auf die Bindungsenergien quantifiziert werden. Hierzu wurden die Bindungsenergien im elektronischen Grundzustand neben der experimentellen Eingrenzung auch mit theoretischen Verfahren (MP2/aug-cc-pVDZ und anschließende Basissatzkorrektur) berechnet. Weiterhin der Pyrazin-Argon Komplex untersucht. Die Bindungsenergie im elektronischen Grundzustand konnte hier experimentell zusätzlich mittels der Breakdown-Technik bestimmt werden.

Preview

Cite

Citation style:

Gaber, Angela-Kristina: Laserspektroskopische Untersuchungen an Aromaten und ihren Edelgas-Clustern mittels der REMPI- und MATI-Spektroskopie. 2007.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export