Molekulare Bildgebung der Angiogenese am Beispiel des VEGFs

Schlorf, Thomas

Mit Hilfe der Molekularen Bildgebung lassen sich biologische Prozesse auf zellulärer Eben sichtbar machen. Für die MRT ist eine Verbesserung der Auflösung und die Entwicklung von molekular angreifenden Markern mit erhöhter Sensitivität und Spezifität eine wesentliche Voraussetzung. Die veränderte Expression von Rezeptoren für Wachstumsfaktoren oder Adhäsionsmolekülen wird während der Entwicklung von spezifischen Kontrastmitteln ausgenutzt. Ziel der Arbeit war es, ein tumorspezifisches Kontrastmittel für die MRT im Tiermodell zu erproben. Sehr kleine Tumore sollten über ihre Angiogenese mit ausreichendem Bildkontrast erfasst werden können. Weiterhin wurde die Sensitivität von Fluoreszenzfarbstoff-, sowie Quantum Dots-Konjugaten untereinander verglichen.

Cite

Citation style:

Schlorf, Thomas: Molekulare Bildgebung der Angiogenese am Beispiel des VEGFs. 2008.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export