Proliferationsspezifische Antikörper Ki-S11 und Ki-S2 sowie HMB-45-Expression als Prognosemarker für benigne und maligne melanozytische Läsionen der Haut

Richter, Nadja

Diese Arbeit untersucht den Proliferationsindex an 327 humanen Hautgewebeproben melanozytärer Läsionen mithilfe der Antikörper Ki-S11 und Ki-S2. Die wichtigsten Befund zeigen eine Korrelation zwischen der Proliferationsaktivität und dem histologischen Typ, einen signifikanten Unterschied zwischen benignen und malignen melanozytischen Läsionen und eine Korrelation zwischen der Proliferationsaktivität und der prognostischen Tumorgruppe.Die vorliegende Arbeit unterstützt nicht das Konzept der Tumorprogression von melanozytären Läsionen unsicheren Verhaltens in das maligne Melanom,da die Proliferationsraten von den Spitz/Reed Nävi zu den Melanoma in situ sprunghaft ansteigen.Zusammenfassend stellen die Antikörper Ki-S11 und Ki-S2 für melanozytäre Läsionen ein sehr stark diskriminierendes Werkzeug der Diagnosefindung dar mit hoher Aussagefähikeit für die Prognose.

Cite

Citation style:

Richter, Nadja: Proliferationsspezifische Antikörper Ki-S11 und Ki-S2 sowie HMB-45-Expression als Prognosemarker für benigne und maligne melanozytische Läsionen der Haut. 2009.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export