Psychophysikalische Untersuchungen zur Glanzwahrnehmung

Wendt, Gunnar

Die Arbeit befasst sich mit dem Bereich der Glanzwahrnehmung und untersucht speziell, welche Hinweisreize das visuelle System aus dem Intensitätsprofil der Netzhaut nutzt, um darauf aufbauend die Reflexionsbeschaffenheit von Oberflächen zu bestimmen. Untersucht wurde hier der diesbezügliche Beitrag von drei unterschiedlichen Informationsquellen: (i) Disparitätsinformation, (ii) Bewegungsinformation und (iii) Farbinformation. Es zeigte sich, dass bei der Bestimmung der Glanzbeschaffenheit von Oberflächen und zur Gewährleistung von Glanzkonstanz alle drei Informationsquellen vom visuellen System berücksichtigt wurden.

Zitieren

Zitierform:

Wendt, Gunnar: Psychophysikalische Untersuchungen zur Glanzwahrnehmung.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Keine CC Lizenz (es gilt das deutsche Urheberrecht)

Export