Empfindlichkeitstestung von Kindern und Jugendlichen in der ersten Phase einer kieferorthopädischen Behandlung

Jurkschat, Britta Mareike

Zur Verbesserung der Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen, die sich einer kieferorthopädischen Behandlung unterziehen, ist in der vorliegenden Studie eine Empfindlichkeitstestung durchgeführt worden. Das Empfinden ist in Bezug auf das Schmerzverhalten und den Leidensdruck sowie auf die Motivation zur kieferorthopädischen Behandlung näher beleuchtet worden. Die Erkenntnisse geben genaue Hinweise inwieweit die Empfindlichkeit Einfluss auf die Lebensqualität hat. Die gewonnenen Anhaltspunkte sollen künftig helfen, die Lebensqualität von Patienten, die sich kieferorthopädische Maßnahmen unterziehen, zu steigern. Für die Erfassung der lebensqualitätsbeeinflussenden Erkenntnisse ist eine Befragung durchgeführt worden. Im Fragekatalog sind Hinweise über körperliche Verfassung, psychisches Befinden, soziale Beziehungen als auch funktionelle Kompetenz gesammelt worden. Die Erhebung der Empfindlichkeit wurde zu vier verschiedenen Zeitpunkten erfasst und beschreibt demzufolge ein Belastungs- und Veränderungsprofil um eine Erfolgsoption der Therapie zu erstellen. Die Resultate geben Eckdaten zur Lebensqualitätsmessung von Kindern und Jugendlichen.

Cite

Citation style:

Jurkschat, Britta: Empfindlichkeitstestung von Kindern und Jugendlichen in der ersten Phase einer kieferorthopädischen Behandlung. 2010.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export