Weiterentwicklung und Testung einer rotierbaren Instrumentenführung eines apikalen Kathetersystems für Herzklappenresektionen mit Fokus auf den Operationsmodus und die Verbesserung der Bedienung

Heusterberg, Maria

Bei dieser Arbeit wurde eine katheterbasierte, transapikale Resektion der Aortenklappe mit fünf entwickelten Prototypen in vitro an Schweineherzen getestet. Es wurden die Bedienung und Steuerung, die Einführungs- und Positionierungszeiten der Prototypen durch diesen Eingriff evaluiert. Der letzte entwickelte Prototyp überzeugte durch eine verbesserte Steuerung und Resezektionskapazität, sowie verbesserte Trokareinführungs- und Positionierungszeiten. Die Größe des Trokardurchmessers sowie die Einführungsmethode hängen eindeutig mit den Läsionsgrößen des Apex und des Ventrikels zusammen. Der kleinste Applikationskatheter verursachte keine ventrikulären Apexläsionen. Die evaluierten Kathetersysteme machen eine Resektion der Aortenklappe im in vitro Modell möglich, dennoch gibt es eine Reihe zu bearbeitender Probleme bis eine katheterbasierte Resektion vor Implantation ohne Herzlungenmaschine möglich sein wird.

Quote

Citation style:

Heusterberg, Maria: Weiterentwicklung und Testung einer rotierbaren Instrumentenführung eines apikalen Kathetersystems für Herzklappenresektionen mit Fokus auf den Operationsmodus und die Verbesserung der Bedienung.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export