Spatial Variations of the Phase shift between Ocean Surface Warming, Evaporation and Changes of Continental Ice Volume at Termination I (Code Name: P.O.E.T)

Horn, Christian

Previous studies of coupled Mg/Caforam and δ18O measurements across the transition from the last glacial period to the Holocene, Termination 1, in tropical settings have shown that the planktonic Mg/Ca signal leads the δ18O signal by several thousand years (e.g. Lea et al., [2000]; Nürnberg et al., [2000]; Visser et al., [2003]). This leads to the conclusion that the tropical ocean warmed before the melting of Northern Hemisphere ice sheets challenging the role of the North Atlantic as the pacemaker of glacial/interglacial transitions and emphasizing the tropical ocean as an important area for triggering global climate change. This thesis tests this hypothesis by applying a multi-proxy approach of coupled δ18O, Mg/Ca ratios and δ44/40Ca measurements on planktonic foraminifera in order to decouple the influence of sea surface temperatures (SST) and sea surface salinity (SSS) during the Termination on the individual proxy.

Die Bearbeitungen von kombinierten Mg/Ca- und δ18O- Messungen an planktonischen Foraminiferen-Schalen aus Sedimentkernen haben für tropische Ozeane ergeben, dass Änderungen des Mg/Ca-Verhältnisses während der Übergangsphase vom letzten Glazial zum Holozän (Termination 1) bereits einige tausend Jahre vor einem entsprechenden Wechsel des δ18O-Signals eingetreten sind (z.B. Lea et al., [2000]; Nürnberg et al. [2000]; Visser et al. [2003]). Als Schlussfolgerung aus diesen Beobachtungen wurde die Hypothese aufgestellt, dass sich der tropische Ozean vor dem Abschmelzen der polaren Eiskappe der nördlichen Hemisphäre erwärmte und damit als Schrittmacher von glazialen zu interglazialen Übergängen angesehen werden kann. Der tropische Ozean wäre damit ein entscheidender Auslöser von globalen Klimaänderungen. In der vorliegenden Dissertation wird die genannte Hypothese durch kombinierte Messungen sowohl der δ44/40Ca als auch der δ18O und Mg/Ca-Verhältnisse an Schalen von planktonischen Foraminiferen (´multi-proxy-approach´) untersucht mit dem Ziel, die Einflüsse von Oberflächen-Temperaturen (SST) und der Oberflächen-Salinität (SSS) des Meerwassers während der Übergangsphase Glazial / Interglazial von den indirekten Temperatur-Indikatoren (´climate proxies´) zu entkoppeln.

Preview

Quote

Citation style:

Horn, Christian: Spatial Variations of the Phase shift between Ocean Surface Warming, Evaporation and Changes of Continental Ice Volume at Termination I (Code Name: P.O.E.T).

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export