Der Einfluss von Cyclooxygenase-Inhibitoren auf die Überlebenszeiten von Patienten mit Plattenepithelkarzinomender Luft- und oberen Speisewege

Bremer, Julia

In klinischen Studien zeigt sich durch die Einnahme von COX-Inhibitoren eine verminderte Inzidenz und verminderte tumorbedingte Mortalität bei Tumoren ganz unterschiedlicher Primärtumorlokalisation. 1219 Patienten mit Plattenepithelkarzinomen der Luft- und oberen Speisewege sind in dieser retrospektiven Arbeit analysiert worden. 19,8% der Patienten haben vor und nach Diagnosestellung COX-Inhibitoren eingenommen, davon überwiegend ASS 100mg. Die Ergebnisse zeigen ein signifikant kürzeres Überleben der Patienten, die eine COX-Inhibitor-Medikation in der Anamnese angegeben haben. Bezogen auf die einzelnen Tumorlokalisationen ergibt sich eine statistische Signifikanz vor allem bei Patienten mit Oropharynx- und Larynxkarzinomen, nicht dagegen bei Patienten mit Mundhöhlen- und Hypopharynxkarzinomen. Die unterschiedliche Einnahmedauer der COX-Inhibitor-Medikation sowie die Dosierung von ASS zeigen keinen signifikanten Einfluss auf die Überlebenszeit betroffener Patienten.

Cite

Citation style:

Bremer, Julia: Der Einfluss von Cyclooxygenase-Inhibitoren auf die Überlebenszeiten von Patienten mit Plattenepithelkarzinomender Luft- und oberen Speisewege. 2013.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export