Evaluation der kontinuierlichen, nicht invasiven Messung des Blutdrucks unter Berücksichtigung verschiedener Kalibrierungsmethoden

Siedenhans, Daniel

Eine engmaschige, perioperative Überwachung des arteriellen Blutdrucks, vor allem bei Risikopatienten, gehört zu dem von Fachgesellschaften vorgeschriebenem Standardmonitoring. Die beiden aktuellen Standardverfahren, die oszillometrische Messung und die invasive arterielle Messung haben beide Limitationen. Der CNAP™-Monitor verspricht zumindest theoretisch, eine fast ideale Methode zu sein, um den arteriellen Druck zu messen. Diese sollte nicht-invasiv und kontinuierlich sein, ohne eine Kalibrierung auskommen, eine hohe Übereinstimmung mit dem „wahren Blutdruck“ zeigen und möglichst eine Austauschbarkeit mit dem Goldstandard der invasiven arteriellen Messung zu ermöglichen ohne dabei deren Risiken zu beinhalten. In dieser Studie wurde untersucht, mit welchem Kalibrierungsalgorithmus der CNAP™-Monitor diesen Zielen am nächsten kommt.

Cite

Citation style:

Siedenhans, Daniel: Evaluation der kontinuierlichen, nicht invasiven Messung des Blutdrucks unter Berücksichtigung verschiedener Kalibrierungsmethoden. 2013.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export