In-vitro Untersuchung zum Einfluss von Ultraschallbelastung, Vorlast und Thermocycling auf die Abzugskräfte zementierter implantatgetragener Einzelkronen

Schwarz, Dorothee

Ziel der vorliegenden Studie war es, die Retention zementierter implantatgetragener Suprakonstruktionen mit unterschiedlichen Zementen und nach unterschiedlicher Lagerungszeit zu evaluieren. Diese Abzugskräfte wurden anhand zweier verschiedener Abzugsmodi ermittelt. Insgesamt zeigte sich, dass die Retentionskraft für Polycarboxylatzement signifikant größer ist als für Glasionomerzement. Sowohl Thermocycling als auch eine Ultraschallbelastung vor dem Abziehen übten keinen signifikanten Einfluss auf die Retention der Suprakonstruktionen aus. Die Ergebnisse bezüglich der veränderten Vorlast zeigten bei der erhöhten Vorspannung eine signifikant verringerte Anzahl benötigter Abklopfversuche. Hinsichtlich der Abnehmbarkeit mit einem klinisch angewendeten Abzugsgerät empfiehlt sich in Bezug auf die semipermanente Fixierung die Anwendung von Glasionomerzement.

Cite

Citation style:

Schwarz, Dorothee: In-vitro Untersuchung zum Einfluss von Ultraschallbelastung, Vorlast und Thermocycling auf die Abzugskräfte zementierter implantatgetragener Einzelkronen. 2013.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export