Charakterisierung der molekularen Wirkmechanismen der Langlebigkeitsgene Sir2 und foxo und der epigenetischen Anpassungen an eine Nahrungsrestriktion in Drosophila melanogaster

Hoffmann, Julia

Ziel dieser Arbeit war es, den Einfluss der Überexpression von Sir2 und foxo im adulten Fettkörper auf Lebensspanne, Hungerresistenz, Fettspeicherung und Genexpressionsmuster von Drosophila zu untersuchen. Außerdem wurde das genomweite Bindungsmuster der Histonmodifikation H3K9ac nach einer Nahrungsrestriktion untersucht. Die Sir2-Überexpression verlängerte die Lebensspanne von Weibchen und Männchen und erhöhte außerdem die Hungerresistenz von Männchen. Außerdem induzierten Sir2 und foxo sehr ähnliche Genexpressionsmuster im adulten Fettkörper, weshalb postuliert wird, dass beide Gene über ähnliche Signalwege zur Lebensverlängerung führen. Die Nahrungsrestriktion führte zur genomweiten Hyperacetylierung an Histon H3K9 und schaffte weiterhin die epigenetische Grundlage für verstärkten Proteinabbau. Beides sind mögliche Mechanismen über die die Nahrungsrestriktion lebensverlängernd wirkt, da bekannt ist, dass die Histonacetylierung und auch die Proteasomaktivität mit dem Alter abnimmt.

Cite

Citation style:

Hoffmann, Julia: Charakterisierung der molekularen Wirkmechanismen der Langlebigkeitsgene Sir2 und foxo und der epigenetischen Anpassungen an eine Nahrungsrestriktion in Drosophila melanogaster. 2013.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export