Einfluss von Adipokinen auf die Expression von antimikrobiellen Peptiden in humanen Keratinozyten

Siewert, Jasmin

Psoriasis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die u.a. durch eine Hochregulation von antimikrobiellen Peptiden (AMP) der Haut gekennzeichnet ist. Auch die Freisetzung von Adipokinen, von Adipozyten produzierte Mediatoren, ist verändert. In dieser Arbeit wurde der Einfluss von Adipokinen auf die Expression von AMP durch humane Keratinozyten untersucht. Die Zellen wurden mit vier Adipokinen (Adiponektin, Leptin, Resistin und Visfatin) inkubiert, als Kontrolle dienten nicht stimulierte Zellkulturen. Die relative mRNA-Expression von vier AMP (humanes β-Defensin (hBD)-2 und -3, Psoriasin, RNase 7) wurde mittels quantitativer real-time PCR untersucht, die Protein-Sekretion der AMP mittels enzymgekoppeltem Immunoadsorptiontest (ELISA). Trotz des nachweisbaren Musters einer zeitabhängigen Induktion von hBD-3 und RNase7 durch Adiponektin und Leptin konnte keine statistische Signifikanz erreicht werden.

Zitieren

Zitierform:

Siewert, Jasmin: Einfluss von Adipokinen auf die Expression von antimikrobiellen Peptiden in humanen Keratinozyten. 2013.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Keine CC Lizenz (es gilt das deutsche Urheberrecht)

Export