Beeinflussung des Essentiellen Tremors durch kontinuierliche Theta- Burst- Stimulation des Primär motorischen Kortex

Krieg, Eva Maria

Ziel dieser Studie war es, die Beeinflussbarkeit des Essentiellen Tremors über den Primär motorischen Kortex (M1) zu untersuchen und damit einerseits dessen Stellenwert für die Tremorentstehung und andererseits sein Potential als therapeutisches Zielgebiet zu überprüfen. Mittels der Theta- Burst- Stimulation, einem besonders effektiven Stimulationsprotokoll der repetitiven Transkraniellen Magnetstimulation, wurde der rechte Primärmotorische Kortex von 10 Patienten mit Essentiellem Tremor und 10 Normalprobanden einmal mit einer efektiven Intensität und einmal mit einer anzunehmend nicht effektiven Intensität gereitzt. Bei den mit hoher Intensität stimulierten Patienten konnte eine signifikante Tremorreduktion nachgewiesen werden, welche über 45 Minuten nach der Stimulation fortbestand. Nach nicht effektiver Stimulation und bei den Normalprobanden fanden sich keine signifikanten Tremoränderungen. Eine Exzitabilitätsminderung des Motorkortex konnte nur bei den Normalprobanden gezeigt werden. Den Ergebnissen zu Folge ist eine direkte oder indirekte Beteiligung des Primärmotorischen Kortex an der Entstehung des Essentiellen Tremors anzunehmen.

Cite

Citation style:

Krieg, Eva: Beeinflussung des Essentiellen Tremors durch kontinuierliche Theta- Burst- Stimulation des Primär motorischen Kortex. 2014.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export