Aggressive Volumengabe versus Small Volume Resuscitation mit Noradrenalin zur Therapie des unkontrollierten hämorrhagischen Schocks im Tiermodell

Puntschuh, Manuel

Für die präklinische Therapie des unkontrollierten hämorrhagischen Schocks bestehen keine einheitlichen Empfehlungen. Inhalt der Arbeit ist die Fragestellung, ob die alleinige Volumentherapie oder die Applikation eines kleinen Bolus einer hypertonen Stärkelösung (sogenannte Small Volume Resuscitation) kombiniert mit Noradrenalin als Vasopressor im dekompensierten hämorrhagischen Schock Vorteile im Hinblick auf die zerebrale Perfusion und Oxygenierung sowie das Überleben besitzt.

Cite

Citation style:

Puntschuh, Manuel: Aggressive Volumengabe versus Small Volume Resuscitation mit Noradrenalin zur Therapie des unkontrollierten hämorrhagischen Schocks im Tiermodell. 2014.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export