Essays on the Role of Emerging Economies in International Climate Policy

Weitzel, Matthias

Emerging economies like China and India have contributed a large share in the recent growth in global CO2 emissions, yet these countries are at a different level of economic development than industrialized countries. This dissertation asks the question of how emerging economies can contribute to international climate policies by analyzing existing and proposed policy measures. For the long run, an international regime is necessary to avoid dangerous climate change. After reviewing the literature on how different regimes would affect China and India, the impacts of one particular regime are analyzed numerically in a computable general equilibrium (CGE) model with respect to their consequences on China and India. For India, effects of the proposed policy on different household types are discussed. Furthermore, the impact of uncertainty in key abatement technologies is taken into account. For the medium run, unilateral climate policy might prevail and border carbon adjustments are proposed in order to avoid loss of competitiveness and carbon leakage. Incentives for setting certain carbon tariff rates are studied and the uncertainty in measuring emissions embodied in trade is shown, taking China as an example. Finally, a current policy measure is discussed. Taking a closer look at China, the determinants for technology transfer in the Clean Development Mechanism are analyzed.

Schwellenländer wir China und Indien haben zuletzt einen Großteil des globalen Wachstums der CO2-Emission beigetragen - diese Länder sind jedoch auf einem anderen ökonomischen Entwicklungsstand als Industrieländer Diese Dissertation setzt sich mit der Frage auseinander, wie Schwellenländer zu internationaler Klimapolitik beitragen können und analysiert existierende und vorgeschlagene Politikmaßnahmen. In der langen Frist ist ein internationales Klimaregime unabdingbar, um gefährlichen Klimawandel zu vermeiden. Eine Literaturübersicht gibt zunächst Aufschluss darüber, wie verschiedene solcher Regime China und Indien beeinflussen würden, bevor die Auswirkungen eines Regimes auf China und Indien genauer in einem berechenbaren allgemeinen Gleichgewichtsmodell betrachtet werden. Für Indien werden dabei die Effekte auf verschiedene Haushaltstypen diskutiert. Zudem werden die Auswirkungen von Unsicherheiten in Schlüsseltechnologien zur CO2-Vermeidung untersucht. Mittelfristig ist jedoch keine globale Klimapolitik zu erwarten. Sich möglicherweise daraus ergebene Wettbewerbsnachteile oder Verlagerung von Emissionen konnten "Klimazölle" entgegenwirken. Die Anreize, bestimmte Zollsätze zu verwenden, werden untersucht und die Unsicherheiten der Messung von impliziten grenzüberschreitenden CO2-Flüssen am Beispiel Chinas diskutiert. Abschließend wird eine existierende Politikmaßnahme untersucht. Dabei werden die Determinanten für Technologietransfer in Projekten des Clean Development Mechanism in China bestimmt.

Zitieren

Zitierform:

Weitzel, Matthias: Essays on the Role of Emerging Economies in International Climate Policy.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Keine CC Lizenz (es gilt das deutsche Urheberrecht)

Export