Identifizierung und Quantifizierung Metall-markierter Peptide und Proteine mittels Matrix-unterstützter Laser Desorption/Ionisation Massenspektrometrie

Gregorius, Barbara

Die Quantifizierung mit MeCAT (metal-coded affinity tags) bietet in der quantitativen Proteomanalyse eine vielversprechende Alternative z. B. zu Methoden wie ICAT oder iTRAQ, da hier sowohl differentielle Analysen möglich sind, aber auch die absolute Quantifizierung der jeweiligen Proteine mittels ICP-MS (Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma) erfolgen kann. In der folgenden Arbeit wurde die erfolgreiche Identifizierung und Quantifizierung Metall-DOTA-markierter Peptide (Amino- und Sulfhydryl-gerichtete Markierung) für Peptide sowie Peptidmischungen mittels (LC-)MALDI MS und MS/MS gezeigt. Schließlich wurde die Lanthanoid-DOTA-Markierung auch zur Quantifizierung des tryptischen Abbaus von Neurotensin, sowie der Bildung der daraus entstehenden Spaltprodukte verwendet.

MeCAT-labeling (metal-coded affinity tags) is an interesting new quantification approach compared to methods like ICAT or iTRAQ. It enables simultaneously differential but also absolute quantification of peptides via ICP-MS (inductively-coupled plasma mass spectrometry). In the following, the successful identification and quantification of metal-DOTA-labeled peptides (amino- and sulfhydryl-directed labeling) or peptide mixtures was shown using (LC-) MALDI MS and MS/MS. Finally lanthanoide-DOTA-labeling was applied to quantify the tryptic degradation of neurotensin and the formation of the reaction products.

Quote

Citation style:

Gregorius, Barbara: Identifizierung und Quantifizierung Metall-markierter Peptide und Proteine mittels Matrix-unterstützter Laser Desorption/Ionisation Massenspektrometrie.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export