Einfluss von Alter und Geschlecht auf die Beziehung zwischen Herzfrequenzvariabilität, hämodynamischen Parametern und subjektiver Quantifizierung akuten postoperativen Schmerzes

Stein, Jessica

Skin Conductance und Surgical Stress Index sind Methoden, die versuchen Schmerz zu objektivieren. Sie basieren auf der Messung der sympathovagalen Balance, die durch Alter und Geschlecht beeinflusst wird. Beide Faktoren werden jedoch weder in die Berechnung der Skin Conductance noch in die des Surgical Stress Index mit einbezogen. Ziel dieser Studie war es daher die Korrelation von Alter und Geschlecht auf die autonome kardiale Kontrolle, hämodynamische Parameter sowie deren Beziehung zu Stadien akuten postoperativen Schmerzes zu untersuchen. Dafür wurden 220 Patienten postoperativ im Aufwachraum gebeten ihre Schmerzen auf einer Numerischen Rating Skala von 0-10 zu quantifizieren. Gleichzeitig wurden Parameter der Herzfrequenzvariabilität, systolischer Blutdruck, Herz- und Atemfrequenz gemessen. Beim Vergleich dieser Daten mit der Numerischen Rating Skala von 0-4 versus 5-10 wurden bei stärkeren Schmerzen höhere Werte für die LowFrequenzy/HighFrequency-Ratio und niedrigere für Ultra Short Entropy gemessen. Alle anderen Parameter stiegen zwar mit zunehmenden Schmerzen an, allerdings ohne statistische Signifikanz zu erreichen. Die Receiver-Operating-Kurvenanalyse für die LowFrequency/High Frequency-Ratio ergab keine ausreichende Sensitivität und Spezifität mittels einzelner Werte Rückschlüsse auf das Ausmaß akuten Schmerzes zu ziehen. Bei der Differenzierung zwischen den Geschlechtern wiesen männliche Probanden bei moderatem oder starkem Schmerz höhere Werte für systolischen Blutdruck und LowFrequency/High-Frequency-Ratio auf. Bei der Betrachtung einzelner Werte in Bezug auf das Alter zeigte sich eine negative Korrelation mit dem Blutdruck, der Herzfrequenz und allen Parametern der Herzfrequenzvariabilität, ausgenommen der LowFrequency/High-Frequency-Ratio. Schlussfolgernd lässt sich daher sagen: Akuter Schmerz moduliert die sympatho-vagale Balance. Die Genauigkeit hierauf basierender Methoden könnte durch die Beachtung von Alter und Geschlecht eines Patienten potentiell verbessert werden.

Preview

Cite

Citation style:

Stein, Jessica: Einfluss von Alter und Geschlecht auf die Beziehung zwischen Herzfrequenzvariabilität, hämodynamischen Parametern und subjektiver Quantifizierung akuten postoperativen Schmerzes. 2016.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export