Myokardiale Fibrose bei Patienten mit Hypertropher Kardiomyopathie - Detektion und Volumetrie von Late Enhancement in der kardialen Computertomographie

Hohnhorst, Mirko

Die myokardiale Fibrose (MF) ist ein Faktor, der theoretisch die kardiovaskuläre Risi-kostratifizierung insbesondere mit Bezug auf Herzrhythmusstörungen und den plötz-lichen Herztod bei Patienten mit HCM verbessern kann. Auch die Indikationsstellung für die Versorgung mit einem ICD könnte durch die volumetrische Bestimmung nach Detektion von MF zielführender sein. Der Goldstandard zur Darstellung der MF ist die LGE-MRT. Eine Reihe von verschiedenen MRT-assozierten Limitationen macht ein Alternativverfahren wünschenswert. Die Fragestellung dieser Proof-of-Concept-Studie war, ob die leMDCT die Detektion von MF, ihre Lokalisation, Charakterisie-rung und volumetrische Bestimmung bei HCM-Patienten ermöglichen kann. Hierzu wurden konsekutiv 30 Patienten mit neu diagnostizierter HCM eingeschlossen und mittels leMDCT sowie mittels LGE-MRT als Validierungsstandard untersucht. Im Rahmen der anschließenden Auswertung wurde nach Detektion von Late Enhance-ment (LE) dieses zwecks volumetrischer Quantifizierung manuell planimetriert. Das wesentliche Ergebnis unseres Projektes ist, dass die Detektion von LE sowie die volumetrische Bestimmung von LE durch die leMDCT möglich ist. Der nicht-verblindete Vergleich der absoluten und der prozentualen LE-Masse in der leMDCT mit dem LGE in der LGE-MRT zeigt eine gute Korrelation. Dabei ergab die visuelle Detektion eine patientenbasierte Sensitivität und Spezifität von 100 %. Die segment-basierte Sensitivität von 81 % (Röhrenspannung von 80 kV) bzw. von 66 % (Röhren-spannung von 100 kV) lässt die derzeit vorhandene deutliche Unterlegenheit der leMDCT gegenüber der LGE-MRT nur erahnen. Dennoch zeigt sich in der quantitati-ven Auswertung trotz des deutlich schlechteren SNR und CNR in der leMDCT kein signifikanter Unterschied bei der Quantifizierung der LE-Masse gegenüber der LGE-MRT. Die leMDCT als Alternative zur Darstellung und Volumetrie von LE bei Patien-ten mit HCM erscheint – z. B. bei bekannten MRT-Kontraindikationen – möglich.

Quote

Citation style:

Hohnhorst, Mirko: Myokardiale Fibrose bei Patienten mit Hypertropher Kardiomyopathie - Detektion und Volumetrie von Late Enhancement in der kardialen Computertomographie.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export