Tight Junction Muster & Einfluss verschiedener Salzbelastungen auf Claudine der murinen Niere

Wulfmeyer, Vera Christine

Für den Transport von Salzen über Epithelien ist neben dem transzellulären der parazelluläre Transport entscheidend. Das anatomische Korrelat dieses Transportwegs bildet die Tight Junction, dabei sind insbesondere die Claudine für die Permeabilitätseigenschaften des parazellulären Transportwegs verantwortlich. Immunfluoreszenzfärbungen verschiedener Claudine zeigten in den einzelnen Nephronsegmenten unterschiedliche Formen des parazellulären Spalts. Die Expression der Claudine 2, 10, 14, 16 und 19 wurde mit Hilfe von Immunfluoreszenzfärbungen untersucht, dabei fanden sich, neben neuartigen Befunden, zum Teil Abweichungen zur vorhandenen Literatur. Neben der alleinigen Expression eines Claudins in der Tight Junction, hängt die Funktion insbesondere von der Expression weiterer Claudine und deren Interaktion ab. Bemerkenswert war dabei u.a. die sich gegenseitig ausschließende Expression von Claudin 10b und Claudin 16 in den Tight Junctions der dicken aufsteigenden Henle-Schleife, die hier erstmals dokumentiert ist. Dem parazellulären Transport entlang des Nephrons kommt insbesondere im Rahmen der Kalzium- und Magnesiumhomöostase eine wichtige Rolle zu. Veränderungen der Zusammensetzung der Tight Junctions wurden dabei in Mäusen untersucht, die über einen Zeitraum von acht Tagen Futter mit verschiedenen Kalzium- bzw. Magnesiumlasten erhielten. Die vorliegenden Daten zu Muster, Funktion und Regulation von Claudinen im Nierentubulus verdeutlichen die bisher weiterhin unterschätzte Rolle des parazellulären Transportwegs für die Homöostase des Salzhaushalts.

Quote

Citation style:

Wulfmeyer, Vera Christine: Tight Junction Muster & Einfluss verschiedener Salzbelastungen auf Claudine der murinen Niere.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export