Untersuchungen zur klinisch-pathologischen Bedeutung der vergleichenden immunhistochemischen Survivin und LOXL4 Expression in Oropharynxkarzinomen

Diercks, Ivo

Eine Kohorte von 138 histopathologisch gesicherten Tumorproben von Patienten mit Plattenepithelkarzinomen der Gaumentonsille wurde immunhistochemisch analysiert. Davon wurden 129 Proben (93,5%) positiv auf LOXL4 und 115 (83,3%) positiv auf Survivin getestet. Eine Übereinstimmung der individuellen LOXL4- und Survivin-Expressionsgrade als sogenanntes immunhistologisches Crossmatching zeigte sich bei 49 von 138 Patienten (35%). Zwischen den Graden der Immunreaktion von LOXL4 und den Tumorstadien fand sich ein signifikanter Zusammenhang (p=0,018), nicht aber bezüglich der LOXL4-Expression mit dem Metastasierungsverhalten und mit der Gesamtüberlebensrate. Dagegen korrelierte die Survivin-Expression signifikant mit der Tumorgröße bzw. Tumorstadium (p=0,001) und mit dem Nodalstatus (p<0,001). Patienten mit einer hohen Survivin-Expressionsrate hatten eine signifikant geringere Zweijahresüberlebensrate (p<0,05). Auch zeigte sich ein Trend in Richtung einer geringeren Fünf- und Zehnjahresüberlebensrate, jedoch ohne eine statistische Signifikanz zu erreichen. Daher scheint die immunhistochemische Bestimmung von Survivin zur Beurteilung der Tumoraggressivität und zur Selektion von Hochrisikopatienten geeignet zu sein, während eine LOXL4-Expressionsbestimmung eher Vorteile als diagnostischer Marker aufweist aufgrund einer hohen Sensitivität, die sich insbesondere in Kombination mit einer Survivin-Bestimmung auf 98,6% erhöht. Damit könnten beide Antikörper auch als Target für eine klinische Anwendung von Nutzen sein. Die hier erstmalig simultan nachgewiesene Survivin- und LOXL4-Antigenexpression in einer Tumorentität von Kopf- und Halskarzinomen stellt somit einen viel versprechenden Ansatz in zukünftigen neoadjuvanten Therapien für Tonsillenkarzinome dar.

Quote

Citation style:

Diercks, Ivo: Untersuchungen zur klinisch-pathologischen Bedeutung der vergleichenden immunhistochemischen Survivin und LOXL4 Expression in Oropharynxkarzinomen.

Rights

Use and reproduction:
No CC License (german copyright law applies)

Export